Druckversion: [ www.dombauverein-speyer.de/ ]


Freitag, 25. März 2022

"Gute Geister" für den Dom zum Schenken oder selbst Genießen

Am 24. März stellte bei strahlendem Frühlingswetter der Speyerer Dombauverein seine neuen „Domgeister“ vor. Sie ergänzen das Sortiment der Domweine und Domsekte mit zwei höherprozentigen Produkten. Auch beim Domgeist geht ein Teilbetrag des Verkaufspreises an den Dombauverein, der damit den Erhalt der Kathedrale unterstützt.

Mit der neuen Auflage des Domgeistes geht ein Wechsel des Herstellers einher. Den Domgeist liefert künftig das Weingut und die Destillerie Anton aus Kirrweiler.

Zur Vorstellung waren Ralph und Simone Anton gekommen. „Anton brennt“ schon seit 1965. Neben dem Weinhaus betreibt die Familie mit viel Liebe und Engagement eine Brennerei. Ralph Anton stellte in Speyer seine für den Domgeist ausgewählten Produkte vor.

Die Birnen für den Williams-Christ stammen aus ausgesuchtem Anbau und wurden vor dem Einmaischen handverlesen. Durch den behutsamen Brennvorgang und die schonende Filtration entstand dieser Williams-Christ, der im Duft seine feine, typische Frucht entfaltet und letztlich gerade durch seinen weichen Abgang überzeugt.

Beim Feigenlikör wurde feinster Brand, doppelt gebrannter Trauenbrand, mit vollreifen Feigen und ausgewählten natürlichen Aromen veredelt. Der unverwechselbar aromatische Duft besticht schon beim ersten Riechen,  die angenehme Süße rundet das Geschmackserlebnis ab.

Der Williams-Christ kostet 24 Euro, der Feigenlikör 17 Euro. Je 4.50 Euro pro verkaufter Flasche gehen an den Dombauverein.

Gottfried Jung, der Vorsitzende des Dombauvereins, sprach von „guten Geistern“ im mehrfachen Sinne bei dem neuen Angebot des Vereins, dass in der Dom-Info und beim Dombauverein erhältlich ist. Schließlich unterstützen die Käufer mit dem Erwerb den Erhalt des romanischen Bauwerks. Auch Domdekan und Domkustos Dr. Christoph Kohl betonte bei der Vorstellung, dass durch den neuen Domgeist Gutes getan werde. Gutes für den Dom, aber auch Gutes für den Käuferdurch den Genuss eines hochwertigen regionalen Produkts.

Auch der Ortsbürgermeister von Kirrweiler, Rolf Metzger, war zu der Vorstellung gekommen, Er erinnerte an die lange Tradition der Verbindung von Kirrweiler zu den Bischöfen von Speyer und dem Dom. Schon im 13. Jahrhundert war Kirrweiler Sommerresidenz der Fürstbischöfe von Speyer. 2011 wurde zur 950-Jahrfeier der Domweihe der Domnapf mit Wein aus Kirrweiler gefüllt. Und die alte Tradition des Weinzehnts, den die Kirrweilerer Winzer an Speyer entrichten, wurde in der Folge neu belebt. Am 3. Juni 2022 ist es wieder soweit.

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Top