Dienstag, 19. Dezember 2017

Dombauvereinsmitglieder kommen 2018 gratis in die Krypta

Neue Vergünstigung für Vereinsmitglieder

Ab dem Beginn des neuen Jahres können die Mitglieder des Dombauvereins kostenlos die Krypta und die Kaisergräber aufsuchen. „Wir haben schon länger zusammen mit dem Domkapitel über eine Form der Vergünstigung für unsere Mitglieder nachgedacht“, erläutert der Vorsitzende des Vorstands Dr. Gottfried Jung. „Wir freuen wir uns, dass nun die Mitgliedschaft im Dombauverein mit diesem neuen Angebot noch attraktiver wird.“

„Mit dem Angebot, kostenfrei in die Krypta zu gelangen, wollen wir das Engagement der Dombauvereinsmitglieder würdigen“, ergänzt Domkustos Peter Schappert. Wer die Unterkirche des Speyerer Doms besuchen möchte, muss ansonsten einen Kostenbeitrag leisten, der dem Bauerhalt zu Gute kommt. Das Angebot des freien Krypta-Eintritts gilt zunächst versuchsweise für ein Jahr. „Wir hoffen, dass viele mit dem Dom verbundene Menschen in der Region und darüber hinaus in diesem Angebot einen weiteren Anreiz sehen, Mitglied im Dombauverein zu werden, um den Domerhalt zu unterstützen. Und: Eine Vereinsmitgliedschaft lässt sich auch prima zu Weihnachten verschenken“, freut sich Dr. Jung über die neue Möglichkeit der Mitgliederwerbung. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Homepage des Vereins oder direkt in dessen Geschäftsstelle.

Die Krypta ist der älteste Bauteil des Speyerer Doms und gehört zu den größten Unterkirchen der Welt. Von dort aus gelangt man außerdem zu den im Dom befindlichen Kaisergräbern. Wer als Dombauvereinsmitglied 2018 die Krypta besuchen möchte, muss an der Kasse am Eingang zur Krypta oder im Dom-Besucherzentrum seinen Mitgliedsausweis und seinen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen. Wer noch nicht Mitglied des Vereins ist, erhält sein Eintrittsgeld zurück, wenn er vor Ort die Beitrittserklärung auf der Rückseite des Tickets ausfüllt.


Der freie Krypta-Eintritt bereichert das Spektrum attraktiver Angebote, die der Dombauverein seinen Mitgliedern macht. Dazu gehören Konzerte, Vorträge und gemeinsame Ausflüge sowie Kulturreisen. Die Mitgliederzeitschrift „Domkurier“ informiert jährlich über die Maßnahmen zum Domerhalt und das Jahresprogramm. Darüber hinaus erhalten Mitglieder des Dombauvereins bei Vorlage ihres Vereinsausweises im Historischen Museum der Pfalz, wo sich unter anderem der Domschatz befindet, einen Nachlass von 2 Euro auf den regulären Eintrittspreis.


Der Dombauverein ist gemeinnützig und wirkt durch seine Mitglieder und ehrenamtlichen Mitarbeiter. Ziel des Vereins ist es, den Erhalt dieses Weltkulturerbes als christliches Zeugnis und Kulturgut für die jetzige und die künftigen Generationen zu unterstützen. Der Dombauverein leistet eine erhebliche finanzielle Unterstützung zum Domerhalt durch die Mitgliedsbeiträge, durch Spenden, Benefiz-Veranstaltungen und den Verkauf von Dombausteinen. Die eingeworbenen Gelder werden dem Domkapitel zur Verfügung gestellt. Ideelle Unterstützung des Doms wird durch Veranstaltungen zum Dom, wie den Tag des offenen Denkmals oder den Tag der jungen Familien geleistet, zu denen Mitglieder und andere Interessierte herzlich willkommen sind. 

Anzeige

Folgende Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen unterstützen den Dombauverein:

Anzeige