Kleines Dombuch

Die 13. Auflage des Autors und ehemaligen Domdekans Bruo Thiebes wurde von Prof. Dr. Hans Ammerich, dem ehem. Leiter des Bistumsarchivs, neu bearbeitet. Das 64 Seiten umfassende kleine Dombuch, das sich als „Einführung in Geschichte, Bau und Bedeutung des Domes zu Speyer“ versteht, wurde um die Abschnitte über die Katharinen- bzw. Reliquienkapelle des Domes erweitert. Aktualisiert wurden die Daten zur Geschichte des Domes u. a. durch die Seligsprechung des Priesters, Ordensgründers und Sozialreformers Paul Josef Nardini (1821-1862) sowie um die Feierlichkeiten anlässlich des 950. Domweih-Jubiläums. Besonders hingewiesen sei auch auf das von Domkantor Christoph Keggenhoff verfasste Kapitel über die beiden neuen Seifert-Orgeln.

Das „Kleine Dombuch“, seit vielen Jahren ein „Verkaufsschlager“ bei vielen Besuchern der Speyerer Kathedrale, wurde inzwischen vieltausendfach verkauft und ist daher zu einer bedeutenden Einnahmequelle des Dombauvereins geworden. Durch den Verkauf des Buches unterstützt der Dombauverein neben anderen Dombausteinen und Aktivitäten die Domsanierung.

Zu erwerben ist das "Kleine Dombuch" zum Preis von 5,80 Euro bei:

  • Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer
  • Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232 102116; Fax: 06232 102117; E-Mail: dombauverein@bistum-speyer.de
  • Buchhandlungen Oelbermann, Wormser Str. 12  sowie Osiander, Wormser Str. 2, Speyer

Der Kaiserdom zu Speyer - UNESCO Weltkulturerbe

Anzeige

Folgende Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen unterstützen den Dombauverein:

Anzeige