Der Waldrapp

Der Waldrapp im Speyerer Dom gehört zur ornament- und bildhaften Bauzier sowie handwerklicher Steinmetztechnik aus der II. Bauphase von 1080 bis 1106, die vermutlich von Steinmetzen aus der Lombardei geschaffen wurde. Diese romanische Bauzier zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen ihrer Epoche in Deutschland. Vielfältige Gestaltungen wie Blattwerk, Weinranken, Tiere, Fabelwesen, Drachen und Vögel sind hier zu sehen (Säule im Mittelschiff rechts am Treppenaufgang, Südseite: Kapitell in ca. 30 m Höhe). Im Jahr 1999 wurde eine Reproduktion des Originals vorgenommen (Erstellung einer Abformunung direkt am Original) und eine schöne Replik geschaffen. Der Waldrapp ist ein Vogel aus der Familie der Kraniche und war bis in das 16. Jahrhundert (beliebtes Jagdtier) hier heimisch.

Diese Abbildung zeigt einen Vogel mit langen Beinen, langem Schnabel und reichem Federkleid. In die Begutachtung, dass es sich auch um die Darstellung eines Waldrapps handelt wurde 1999 eingebunden: Dr. Eberhard Mey, Naturhistorisches Museum im Thüringer Landesmuseum Heidecksburg und Dr. Gerald Mayr, Naturmuseum Senckenberg, Frankfurt am Main.

Zu erwerben ist der Waldrapp zum Preis von 180 Euro bei:

  • Dombesucherzentrum (Rechts vom Dom), Am Domplatz, 67346 Speyer
  • Dombauverein Speyer, Geschäftsstelle, Edith-Stein-Platz 8, 67346 Speyer; Telefon: 06232- 102116, Fax: 06232 102117, e-mail: dombauverein@bistum-speyer.de

Der Kaiserdom zu Speyer - UNESCO Weltkulturerbe

Anzeige

Folgende Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen unterstützen den Dombauverein:

Anzeige